Walter Lübeck's Newsletter

Im meinem Newsletter dem "Sieben Sonnen Sonntag" schreibe ich über Lebensweisheiten, Forschung und Interessantes über Reiki, sowie Themen, die mich gerade beschäftigen. 

 --> Klicken zum Eintragen

 

Folge mir auf Facebook.

Mein YouTube Kanal.

Walter Lübeck's Newsletter

Im meinem Newsletter dem "Sieben Sonnen Sonntag" schreibe ich über Lebensweisheiten, Forschung und Interessantes über Reiki, sowie Themen, die mich gerade beschäftigen. 

 --> Klicken zum Eintragen

 

Folge mir auf Facebook.

Mein YouTube Kanal.

Walter Lübeck's Newsletter

Im meinem Newsletter dem "Sieben Sonnen Sonntag" schreibe ich über Lebensweisheiten, Forschung und Interessantes über Reiki, sowie Themen, die mich gerade beschäftigen. 

 --> Klicken zum Eintragen

 

Folge mir auf Facebook.

Mein YouTube Kanal.

Was sind Engel?

Was sind EngelEinführung zur Frage "Was sind Engel?"

- Ein Beitrag von Walter Lübeck

So ziemlich jeder, der sich für Spirituelles interessiert kennt sie, die für uns oft geflügelt erscheinenden himmlischen Helfer, auch "Engel" genannt. Im alten Griechenland wurden diese Bewohner der Anderswelten als „Aggeloi”, die Boten der Schöpferkraft bezeichnet.

Im Christentum erreichte die Engelverehrung schnell einen so großen Umfang, dass es bereits im 1. nachchristlichen Jahrtausend verboten wurde, zu Engeln zu beten. Da das Volk aber nicht davon abließ und auch viele Leute in Kirchendiensten die Strahlenden liebten, wurden die Verbote bezüglich des Umgangs mit Engeln später immer wieder relativiert. Heute gibt es immerhin einen offiziellen Engelsfeiertag, nämlich Michaelmas am 29. September. Er wurde begründet, als im 6. Jahrhundert nach Christus an diesem Datum in Rom an der Salarianischen Straße die Kirche von St. Michael und allen Engeln feierlich eingeweiht wurde. 

Heute sind besonders die Erzengel Michael, Gabriel, Uriel und Raphael sowie die spirituelle Arbeit mit ihnen sehr populär. Meiner Ansicht nach kein Wunder, denn die Erzengel wissen um die Probleme der Menschen und gehen im allgemeinen sehr sanft und auf jeden Fall voller Liebe und Mitgefühl mit ihnen um.

Engel sind faszinierende Wesen. Ihre selbst gewählte Aufgabe ist es, den Bewohnern der materiellen Welten zu helfen, den persönlichen Weg zum Licht zu gehen, dies liebevoll zu tun und füreinander da zu sein. Engel sind gleichermaßen gütige, machtvolle und konsequente Geschöpfe. Meine ersten Begegnungen mit den Lichtwesen geschahen bereits in meiner Kindheit. Damals wußte ich noch nicht viel damit anzufangen. Später lernte ich, sie zu verstehen, mit ihnen zu reden und sie zu sehen. Seit ich meinen Weg als spiritueller Lehrer gehe, sind die Engel mir treue Freunde und wohlwollende Kritiker, tatkräftige Helfer und weise Lehrer. So viel Gutes möchte ich teilen. Deswegen gebe ich Engelseminare. So können Menschen auf einfache, sichere Weise Kontakt zu den Engeln aufnehmen, mit ihnen zusammen den Weg gehen und mit den Energien der himmlischen Helfer Gutes, Wahres und Schönes in die Welt tragen.

Besonders am Herzen liegt mir die Arbeit mit dem persönlichen Engelaltar. Dieser ist ein Kraftplatz, der in der Wohnung auf einfache Weise errichtet werden kann und dessen Gegenwart mit der Zeit die Grundschwingung in den umliegenden Räumen spürbar anhebt sowie sie lichter und liebevoller macht. Das tägliche Gebet am Engelaltar ist für mich eine wichtige Übung, die mir hilft, mich angesichts der alltäglichen Herausforderungen spirituell zu orientieren. Wenn ich schreibe, bete ich fast immer zuvor, um mich innerlich darauf einzustellen, die Engel durch mich wirken zu lassen. Dies ist natürlich kein Vorhaben, dass sofort gelingt. Aber von Mal zu Mal ist spürbar, wie sich Körper, Geist und Seele mehr den himmlischen Kräften anvertrauen. Ich bin der Überzeugung, dass die Erde ein Paradies sein kann - und daß die Engel uns dabei helfen wollen, die Verhältnisse entsprechend zu ändern. Ich möchte, dass es mehr Menschen gibt, die Hand in Hand mit den Engeln an diesem Vorhaben arbeiten. Deswegen verbreite ich, so gut ich es kann, die Botschaft der Engel.

Was ist die Aufgabe von Engeln?

Die Lebensaufgabe und Bestimmung der Engel liegt darin, Bindeglieder zwischen den verschiedenen Reichen der materiellen und der spirituellen Welten zu sein. Sie bereisen die Regenbogenbrücken zwischen den Himmeln und den Lebenssphären in unserem Universum und tragen Informationen und Energien von der Schöpferkraft zu Menschen, Tieren, Pflanzen, Wasser, Luft, Mineralien und allen anderen Bestandteilen der materiellen Welt. Sie sorgen andererseits jedoch auch zwischen den Bereichen der irdischen Ebene für Abstimmung und oft auch Verständigung. Es gibt für alles und jedes in der Schöpfung mindestens einen Engel der dafür zuständig ist. Solange allerdings ein Engel nicht von einem bewusst existierenden Wesen direkt angerufen wird, kann er nur grundsätzliche Dinge tun. In allem anderen ist er abhängig von der Bitte, dem Gebet, dem Ritual der Anrufung, die ihm das Tor aufschließt oder von den selten auftretenden, günstigen Gelegenheiten, wo die trennenden Barrieren zwischen dem Diesseits und dem Jenseits viel dünner werden als normalerweise.

Die Menschen und manche andere Wesen haben von der Schöpferkraft den freien Willen geschenkt bekommen, um ihren Weg und ihr Schicksal in weitem Umfang selbst wählen zu können. Die Bewohner der Lichtwelten dürfen in dieses Recht der Willensfreiheit nicht so ohne weiteres eingreifen. Deswegen müssen Engel eingeladen werden.

Anleitung zum rufen von Engeln

Nun, im Grunde ist es nicht schwer, Engel zu rufen. Prinzipiell reicht ein einfaches Gebet an Deinen Schutzengel. Aber sehr oft haben die Menschen nicht genug Ruhe in sich, ihre Gedanken zu sammeln, ihre Gefühle zu beruhigen und eine kraftvolle, spirituelle Bitte auszusenden. Deswegen gibt es einige einfache Hilfen: Richte Dir in Deiner Wohnung eine kleine Ecke als persönlichen Kraftplatz für die Engel ein.

Eine gut geeignete Himmelsrichtung dafür ist der Osten. Breite dort eine violette Decke oder ein Tuch aus, stelle eine weiße Kerze und einen Räucherstäbchenhalter darauf. Alle Gegenstände solltest Du einen Moment vor Deinem Herzbereich zwischen Deinen Händen halten und dabei die Schöpferkraft und ihre Boten darum bitten, den jeweiligen Gegenstand zu reinigen und mit ihrem Licht zu segnen.

Immer, wenn Du zu den Engeln sprechen oder sie in Dein Leben einladen möchtest, entzünde nach einem Moment der inneren Sammlung die Kerze und ein Räucherstäbchen. Ein gut geeigneter Duft ist zum Beispiel Weihrauch. Vergegenwärtige Dir, dass das heilende, inspirierende Licht der Engel über die Kerzenflamme zu Dir getragen wird. Dann bitte darum, dass genau dies geschieht. Stelle Dir nun vor, wie Deine Bitten mit dem aromatischen Rauch des Räucherstäbchens zu den Engeln in ihre himmlischen Reiche getragen werden. Stelle Dir vor, wie sie durch die angenehmen Düfte erfreut werden und wie sie aufmerksam Deinen Bitten lauschen. Nun sprich Dein Gebet.

Was kann ein Gebet beinhalten? Nun,  prinzipiell kann es dabei um jedes Thema gehen. Allerdings solltest Du die Engel nicht mit der Lottofee oder dem Croupier am Roulette-Tisch verwechseln. Andererseits kannst Du durchaus um Geld bitten, wenn Du dringend etwas brauchst. Aber versuche nicht, den schnellen, leichten Gewinn zu machen. Bemühe Dich darum, zu lernen und Deine Fehler zu korrigieren. Bitte um nichts, was andere schädigt und lass den Engel in Deinen Bitten Platz für die kreative Erfüllung Deiner Wünsche. Vergiss bei allen Wünschen nicht, dass Nehmen durch Geben ergänzt werden sollte und Bescheidenheit bedeutet, so viel zu nehmen, wie gebraucht wird, aber nicht mehr. Wenn es machbar ist, formuliere Deine Bitten so, dass möglichst anderen ebenfalls Vorteile entstehen können. Ein guter Abschluss für ein Gebet kann sein: “Möge dies so oder auf eine bessere Weise zum Segen aller Beteiligten Wirklichkeit werden!”

Neben Wünschen können Gebete auch einfach nur beinhalten, was Dich an diesem Tag besonders bewegt hat oder wo Du gespürt hast, dass es etwas für Dich zu lernen gibt. Ein Danke für etwas Gutes, was Dir geschehen ist und auch Deine Gedanken über andere Tagesereignisse. Bitte zum Abschluss die Engel um ihren Segen für Dich, darum, dass sie ihr Licht zu Dir senden, damit Du auf Deinem Weg zur Schöpferkraft bleibst und um ihre Liebe, damit Dein Herz sich immer mehr für bedingungslose, göttliche Liebe öffnen kann.

Ein wichtiger Wunsch kann auch sein, dass Du um die Begleitung durch einen himmlischen Helfer bei einem besonderen Vorhaben oder einem schweren Lebensabschnitt bittest. Lade einen Engel in Dein Leben ein und das Leid wird leichter sein!

Welchen Engel soll ich rufen?

Im Allgemeinen wendest Du Dich am besten an Deinen Schutzengel. Rede ihn einfach mit “Lieber Schutzengel!” an. Brauchst Du Spezialisten, wende Dich zuerst an Deinen Schutzengel und frage ihn. Zum Beispiel nach einem Engel, der Dir in Liebesangelegenheiten, bei dem Finden einer neuen, schönen Wohnung, einem gesundheitlichen Problem etc. helfen kann. Natürlich haben Engel auch Namen. Allerdings stammen die meisten von Menschen. Engel akzeptieren diese Namen, weil wir mit ihren richtigen Namen nicht viel anfangen könnten.

 

Ich wünsche Dir viel Spaß mit den Engeln. Behandle sie mit Respekt und Liebe und bete regelmäßig zu ihnen. Du wirst Dich dann bald wie “in des lieben Gottes Hosentasche” geborgen fühlen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok